Helena in Bolivien

Das Kinderhilfswerk der katholischen Kirche

Unter dem Titel „Mein freiwilliges soziales Jahr in Bolivien“ wird die Dorfferin Helena Ott am Sonntag, den 19.03.2017 ab 17:00 Uhr einen Vortrag im Dorffer Vereinsheim halten.

Die 20-jährige ist als „Honey-Motion“-Angehörige den Sportfreunden Dorff natürlich ein Begriff. Wen es interessiert, wie man sich am anderen Ende der Welt für andere Menschen sozial engagieren kann, der sollte den Termin nicht verpassen.

Mehr zur Fundacion Arco Iris auf Wikipedia

Der Eintritt ist frei, freiwillige Spenden werden jedoch gerne genommen und gehen an die Projekte der Fundacion Arco Iris in La Paz.

Einen Ausweichtermin gibt es noch zwei Tage später: am Dienstag, den 21.03.2017 wird die Sache ab 19:30 Uhr in der Gaststätte „Goldener Stern“ in Breinig wiederholt.

Mal so, mal so

Kritischer Blick: Trainer Thomas Rahn beobachtet sein Team

Stramm pfiff der Wind aus Richtung Münsterbusch, als unsere Seniorenfußballer am Sonntag in die Meisterschafts-Rückrunde starteten.

Daniel Nett verwandelte seinen Elfmeter für Dorff sicher, trotzdem hatten die Münsterbuscher am Ende die Nase vorn

Während sich unsere Zweite noch am Vormittag über einen gelungenen Start im Form eines 2:1-Sieges gegen den FC Stolberg (III) freuen durfte, lief es später bei unserem ersten Team nicht ganz so gut: der FC Stolberg (II) gewann die Begegnung mit 3:2 Treffern.

Machtwechsel

Prinzessin in der Mitte: Larissa I. (Plum) mit ihrer gar nicht deftigen Bäuerin Anni (Münstermann, links) und die holde Jungfrau Janine (Wollgarten, rechts).

Die Veränderung ist bekanntlich das Wesen aller Weiterentwicklungen. Das ist auch im Dorffer Karneval so. Im Gegensatz zu manch anderen wichtigen Institutionen hat die Dorffer Karnevalsgemeinschaft, bestehend aus Schützen, Sportfreunden und anderen Jecken, kein Problem damit,  Frauen an die Macht zu bringen.  So kam es, dass das Dorffer Dreigestirn in diesem Jahr aus Frauen bestand: Prinzessin Larissa I. (Plum), Bäuerin Anni (Münstermann) und Jungrau Janine (Wollgarten).

Machtwechsel weiterlesen

Twee Agitation auf Tour

Nun ist es bald soweit: unsere Tanzgruppe „Twee Agitation“ macht sich bald auf den Weg nach Duisburg zum größten Amateurfestival Deutschlands. Am 12. März 2017 ist die Truppe von Trainerin Annika Willms bei den „First-Level“-Vorentscheidungen in der Rheinhausen-Halle dabei. Wir wünschen gutes Gelingen.

Alle Info’s zur Veranstaltung gibt’s mit einem Klick auf die  rechte Grafik.

Dorff am Zuge

Sanierungsfall: Dorffer Tennenplatz

Einem Bericht der Stolberger Zeitung zufolge plant Stolbergs Sportdezernent Robert Voigtsberger noch in diesem Jahr unsere Sportanlage „Am Dorfweiher“ zu sanieren.

Für dieses Jahr veranschlagt die Verwaltung zunächst 25.000 Euro für die Instandsetzung des Platzbelages. Später sollen auch die Fangzäune und die Tore repariert werden. Auch Arbeiten an den Böschungen sind vorgesehen. Alles in allem will die Stadt 50.000 Euro in unseren Platz investieren, um alles verkehrs- und betriebssicher zu halten.

Der Dorffer Sportplatz hat es auch bitter nötig: laut Zeitungsbericht steht unsere Anlage auf Platz 2 der Prioritätenliste gleich hinter dem Stadion Glashütter Weiher.

Erschwerte Bedingungen

Wenn die Kleinsten spielen, schaut jeder gerne hin.

Nicht ganz einfach war die Durchführung unseres Jugendturniers am Samstag in der Breiniger Stefanstraße. Weil ein Stück Mauerwerk einzustürzen drohte, waren Teile der Halle gesperrt und bestimmte (Flucht-) Wege mussten sicherheitshalber verlegt und mit Ordnern besonders gesichert werden.

Sicher ist sicher: starke Stützen halten das Gemäuer in der Halle Breinig.

Widrige Bedingungen konnten unsere Jugendabteilung aber erwartungsgemäß nicht daran hindern, das Turnier zum Gefallen der zahlreich erschienen Gäste wie geplant stattfinden zu lassen.

Mitorganisiert haben neben den Betreuern wieder einmal unsere Eltern und Angehörigen: sie sorgten für Kaffee und Kuchen und leckere Snacks, damit niemand zu kurz kam. Wie die Sache sportlich für uns ausgegangen ist, erfahrt ihr nachfolgend:

Erschwerte Bedingungen weiterlesen

Gut abgeschnitten

Eine tolle Leistung zeigten unsere Fußballsenioren bei der Hallen-Stadtmeisterschaft am vergangenen Wochenende. Schon in der Vorrunde am Samstag startete das Turnier für das Team von Trainer Thomas Rahn besser als erwartet: mit einem 2:1-Sieg konnten die Dorffer den Lokalrivalen SV Breinig hinter sich lassen. Am Sonntag reichte es trotz eines 2:2 gegen den FC Stolberg und eines 4:3-Sieges gegen den Ausrichter FC Breinigerberg leider nicht ganz zum Weiterkommen. Am Ende wurden Donnerberger Fußballer vom FSV Columbia Turniersieger.

Neue Regeln

Die neuen Regeln

Die neuen Fußballregeln hat der DFB nun veröffentlicht. Wer sich mit den neuen Bestimmungen vertraut machen will, kann das mit einem Klick auf die obige Grafik tun. In der PDF-Datei ist alles Neue rot markiert.

Stichwort Fußballregeln: beim Sparkassen-Hallencup in Aachen hatte unser Familiengespann Nils und Geert Desmeth die Ehre, als Schiedsrichter aufgestellt zu werden. Vor ca. 1.000 großartig gestimmten Zuschauern waren die Beiden dabei, als die Kicker des FC Wegberg-Beeck den VFL Vichtal 08 im Finalspiel besiegten.

Unsichtbare Helfer

Siggi„Immer wieder entdecke ich am Dorffer Sportplatz oder im Vereinsheim etwas Neues. Ich frage mich dann: Wer hat das gemacht? Oft stellt sich heraus, dass irgendein stiller Helfer wieder einmal etwas repariert, gebraucht beschafft oder selbst gebastelt hat, ohne dass dem viel Beachtung geschenkt worden wäre. Das ist schade, denn heutzutage ist nichts selbstverständlich.

Unsichtbare Helfer weiterlesen