Scheine für Vereine

Grafik: Rewe

Mache Deinen Sportverein glücklich! Mit diesem Slogan hat REWE nun eine Aktion gestartet, bei der bis zum 15. Dezember ab einem Einkaufswert von 15 Euro so genannte Vereinsscheine in den Märkten erhältlich sind.

Diese Scheine können dann per Handy-App oder über die Seite scheinefuervereine.rewe.de einem bestimmten Sportverein gutgeschrieben werden. Wer das über die oben genannte Webseite machen will, handelt anonym und braucht sich nicht zu registrieren.

Bei der Auswahl des richtigen Vereines ist zu beachten, dass „Stolberg“ (ohne den Zusatz Rheinland) ausgewählt werden muss. Im „richtigen“ Stolberg findet ihr dann die DJK Sportfreunde Dorff aufgelistet. Aus einem speziellen Prämienkatalog können sich die Vereine dann später aussuchen, wofür sie ihre Scheine ausgeben möchten.

Oben: So sehen die Rewe-Vereinsscheine aus. Auf der Rückseite ist ein spezieller Code aufgedruckt, der hier online eintragen werden muss. Für die Handy-App ist dort ein auch ein QR-Code abgebildet, der eingescannt werden kann. Wer beim Gutschreiben seiner Scheine Hilfe braucht, kann sich gerne an unsere Vereinsverantwortlichen wenden.

Brief an Schiris

Zum Fußball gehören Leidenschaft und Emotionen, das ist klar. Handgreiflichkeiten und Gewalt haben dort aber nichts zu suchen. So verwundert es nicht, dass die neueste Eskalation bei einem Kreisligaspiel in Hessen, bei der ein Schiedsrichter bewusstlos geschlagen wurde, den Deutschen Fußballbund dazu veranlasste, sich in einem offenen Brief an seine Schiedsrichter zu wenden. Was der DFB seinen Unparteiischen zu sagen hat, könnt ihr unter folgendem Link nachlesen.

Überflug

Die beste Aussicht auf das Spiel unserer 1. Mannschaft hatte heute die Besatzung eines Heißluftballons, der im Tiefflug über unserem Platz schwebte. Bei unserem Team sorgte der Anblick leider nicht für einen Höhenflug: die Partie gegen Schevenhütte ging mit 1 : 7 Toren verloren.

Kölsche Nacht

Gut besucht war unsere „Kölsche Nacht“ am vergangenden Freitag. Zum zweiten Mal veranstalteten wir nun so einen Abend und verwöhnten unsere Gäste wieder mit Kölsch-Rock und viel guter Laune. Zum Essen gab es leckere Rheinische Snacks, wie beispielsweise Frikadellen und „Halve Hahn“ (Käse mit Roggenbrötchen). Das passende obergärige Bier durfte natürlich auch nicht fehlen.

Alles in allem eine gelungende Veranstaltung, die von besonders vielen jungen Leuten besucht wurde, was uns sehr gefreut hat. Wir bedanken uns auch bei allen freiwilligen Helfern, die die Sportfreunde Dorff bei solchen Events regelmäßig tatkräftig unterstützen.

Dorffer Talent

Kilian Wollgarten ist schon länger in unserer Fußballjugend als Torwart aktiv. Vor kurzem wurde er in den Förderkader des DFB-Stützpunktes Aachen berufen. Das junge Talent (Jahrgang 2008) wird nun zusätzlich ein Mal in der Woche durch lizenzierte Trainer des DFB unterrichtet.

Hintergrund: In 390 DFB-Stützpunkten bundesweit werden seit 2002 etwa 16.000 Jugendliche zusätzlich zum Vereinstraining gefördert. So können talentierte Spieler, die es (noch) nicht zu einem Profiverein mit Nachwuchsleistungszentrum geschafft haben, besonders gefordert und gefördert werden. Um diese Sonderförderung bemühen sich etwa 1.200 lizenzierte Trainer (mindestens DFB-B-Lizenz) im Bundesgebiet. Der Aachener Stützpunkt befindet sich auf der Sportanlage der DJK FV Haaren.

(Quelle: FVM Aachen; Foto: Wollgarten).

Saisonstart

Am kommenden Sonntag geht’s wieder los: zum Start der neuen Saison trifft unsere 1. Mannschaft um 15:00 Uhr zuhause auf das Team des FSV Columbia Donnerberg (II).  In der Abschlusstabelle der Kreisliga C belegten die Dorffer zuletzt einen guten fünften Platz.

Wann und wo die Spiele stattfinden, könnt ihr wie immer auf unserer Seite „Ergebnisse“ nachschauen. Das Spiel unserer 2. Mannschaft gegen den FV Eschweiler (II) wird übrigens am gleichen Tag bereits um 13:00 Uhr angepfiffen.

Königswürde

Dass Dorff vereinstechnisch eine Einheit bildet, dürfte bekannt sein. Dies gilt auch für das Spitzenpersonal von Fußballverein und Sankt-Hubertus-Schützen. Unser Erster Vorsitzender Lars Plum bekam bei der tradionellen Dorffer Schützenkirmes nun die Königskette umgehängt und war gemeinsam mit Ehefrau Larissa Hauptperson im Dorffer Festzelt.

Larissa und Lars Plum

Die Kirmes erstreckte sich insgesamt über vier Tage und begann schon am Freitag mit DJ Nick, der unter dem Motto „Frei und locker“ aufspielte.

Während es Samstag und Sonntag bei Kirchgang, Festumzug und Königsball etwas formeller zuging, darf der Höhepunkt der Gaudi am Montag zu erwarten sein.

Blick ins Schützenzelt
Blick ins Zelt

Bei der „Ulkparade“ kommt das ganze Dorf ab 10:30 Uhr auf dem Lindenplatz zusammen und hat für Schützenkönig Lars sicher noch allerlei Schabernack aufzubieten.

Der Schützenkönig des nächsten Jahres wird übrigens eine Woche später, am Samstag den 24.08.2019 ab 18:00 Uhr beim obligatorischen Königsvogelschuss ermittelt. Alle Details erfahrt ihr auf der neuen Webseite unserer Freunde unter hubertus-schuetzen-dorff.de

Erfolgreiche Sportwoche

Viele Zuschauer verfolgten die spannenden Begegnungen

Nicht nur das ausgezeichnete Wetter sorgte in diesem Jahr bei der Dorffer Sportwoche für gute Laune. Getreu dem Motto „Fußball und mehr“ hielten die Sportfreunde Dorff wieder einmal Wort und sorgten für ein volles Programm.

Neben dem obligatorischen Senioren- und Jugendfußball (inclusive „Bunte Liga“) sorgten auch „alternative“ Sportarten wie Meier- und Kickerturnier wieder dafür, dass der halbe Ort am Dorfweiher aktiv wurde und das lange Wochenende gemeinsam verbrachte.

Gut angenommen wurde auch wieder der Büchermarkt

Fußball und viel mehr